OCR für Arabisch

1 Dez

Als OCR (Optical Character Recognition) werden Softwarewerkzeuge bezeichnet, die eine automatisierte Texterkennung innerhalb von fotografierten bzw. gescannten Textdokumenten ermöglichen. Die Software ABBYY FineReader bietet ab Version 11 die Möglichkeit Sprachen mit nicht lateinischer Schrift, wie z. B. Arabisch, zu erfassen. Eine kostenlose Testversion finden Sie hier.

Einstieg in die Welt der romanischen Sprachen

26 Nov

7 Siebe heißt das Sprachlernprogramm an der Fernuniversität Hagen, das Sprachinteressierten Zugang zu den Sprachen Französisch, Italienisch, Spanisch, Katalanisch, Portugiesisch und Rumänisch vermittelt. Voraussetzung hierfür ist allerdings Vorkenntnisse in einer dieser Sprachen. Das Programm ist sicherlich nicht nur für Studierende, sondern auch für Menschen, die beruflich oder privat in den Ländern unterwegs sind interessant. Weiter Infos finden Sie hier.

Online-Wörterbuch arabdict

8 Okt

arabdict bietet ein Web-Angebot mit Online-Wörterbüchern Arabisch- Englisch, -Französisch, -Italienisch, -Portugisisch und Arabisch-Spanisch. Dabei handelt es sich um ein Open-Source-Projekt. So besteht für Jeden die Möglichkeit, den Wortschatz zu erweitern.

Telekolleg Französisch

8 Okt

Ab November 2012 startet erneut die Sendereihe Bon Courage 1. Voraussichtliche Sendetermine sind von 05.11.12 bis 16.02.13 samstags jeweils von 06.00 – 06.30 Uhr im Bayerischen Fernsehen und von 18.00 – 18.30 Uhr in BR-alpha. Weitere Informationen finden Sie hier.

School Arabia

4 Okt

Eine inhaltsreiche Webseite aus Jordanien mit vielen Animationen zum Lernen der Arabischen Sprache. Die Beherrschung der arabischen Schrift wird vorausgesetzt. School Arabia

Morgenland Festival 2012

21 Aug

Zum achten Mal findet in Osnabrück das Morgenlandfestival vom 24. August bis 1. September mit Musiker/innen aus Aserbaidschan, Deutschland, China, Iran, Libanon, Syrien und Türkei statt. Ein Besuch ist absolut empfehlenswert. Weitere Informationen finden Sie hier.

Drei-Religionen-Grundschule in Osnabrück

14 Apr

Ab dem kommenden Schuljahr (2012/2013) startet in der Friedensstadt Osnabrück bundesweit das erste Projekt Kinder der drei abrahamische Religionen (Judentum, Christentum und Islam) an einer gemeinsamen Grundschule auszubilden. Die Schulleiterin Frau Birgit Jöring sagt hierzu: Die Schüler erfahren, wie Gleichaltrige der jeweils anderen Religion leben, wie der Alltag geprägt wird. Sie nehmen Unterschiede und Gemeinsamkeiten wahr, lernen Toleranz. Ziel des neuen interreligiösen Lernorts sei nicht, andere zu vereinnahmen oder sich auf dem kleinsten Nenner zu verständigen, sondern gegenseitig aufzuklären, sich füreinander zu öffnen.
Weitere Informationen über dieses wunderbare Projekt finden sie hier.

Ohne Vorkenntnisse Fremdsprachen sprechen

14 Mrz

Fremdsprachen mit eigener Stimme zu sprechen, ohne diese jemals vorher gelernt zu haben, ist sicherlich ein Traum vieler Menschen. Die Forscher der Firma Microsoft basteln an einem maschinellen Simultanübersetzer, der genau diese Aufgabe übernehmen soll. Bei der ersten Demonstration hören sich die Ergebnisse zwar noch ziemlich künstlich an, aber es ist ja erst der Anfang. Weitere Infos und die Audio-Dateien der ersten Vorführung finden Sie hier.

Festival-Radio Fes 2012

14 Mrz

Vom 8. bis 16. Juni findet zum 18-ten Mal das Festival der sakralen Musik in Fes statt. Die Stadt Fes wurde im Jahre 1981 von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt und gilt als einer der schönsten Städte des Orients. Seit seiner Gründung im Jahr 1994 ist das Ziel dieses Festivals eine Annäherung zwischen den Völkern und Religionen zu schaffen und damit einen Beitrag zu einer friedlichen Welt zu leisten. Das Motto des diesjährigen Festivals lautet „Réenchanter le Monde“, was auf Deutsch „Die erneute Verzauberung der Welt“ bedeutet. Der persische Mathematiker, Poet und Philosoph Omar Khayyam (1048-1131) ist ein inhaltlicher Schwepunkt dieses Jahr.
Zu den diesjährigen Künstler/innen zählen u. A. Joean Beas (USA), Vahdat-Schwester (Iran), Björk (Island), …
Schauen Sie einfach auf der Seite des Festivals www.fesfestival.com vorbei und lassen Sie sich von dem Festival-Radio verzaubern.