School Arabia

4 Okt

Eine inhaltsreiche Webseite aus Jordanien mit vielen Animationen zum Lernen der Arabischen Sprache. Die Beherrschung der arabischen Schrift wird vorausgesetzt. School Arabia

Morgenland Festival 2012

21 Aug

Zum achten Mal findet in Osnabrück das Morgenlandfestival vom 24. August bis 1. September mit Musiker/innen aus Aserbaidschan, Deutschland, China, Iran, Libanon, Syrien und Türkei statt. Ein Besuch ist absolut empfehlenswert. Weitere Informationen finden Sie hier.

Drei-Religionen-Grundschule in Osnabrück

14 Apr

Ab dem kommenden Schuljahr (2012/2013) startet in der Friedensstadt Osnabrück bundesweit das erste Projekt Kinder der drei abrahamische Religionen (Judentum, Christentum und Islam) an einer gemeinsamen Grundschule auszubilden. Die Schulleiterin Frau Birgit Jöring sagt hierzu: Die Schüler erfahren, wie Gleichaltrige der jeweils anderen Religion leben, wie der Alltag geprägt wird. Sie nehmen Unterschiede und Gemeinsamkeiten wahr, lernen Toleranz. Ziel des neuen interreligiösen Lernorts sei nicht, andere zu vereinnahmen oder sich auf dem kleinsten Nenner zu verständigen, sondern gegenseitig aufzuklären, sich füreinander zu öffnen.
Weitere Informationen über dieses wunderbare Projekt finden sie hier.

Ohne Vorkenntnisse Fremdsprachen sprechen

14 Mrz

Fremdsprachen mit eigener Stimme zu sprechen, ohne diese jemals vorher gelernt zu haben, ist sicherlich ein Traum vieler Menschen. Die Forscher der Firma Microsoft basteln an einem maschinellen Simultanübersetzer, der genau diese Aufgabe übernehmen soll. Bei der ersten Demonstration hören sich die Ergebnisse zwar noch ziemlich künstlich an, aber es ist ja erst der Anfang. Weitere Infos und die Audio-Dateien der ersten Vorführung finden Sie hier.

Festival-Radio Fes 2012

14 Mrz

Vom 8. bis 16. Juni findet zum 18-ten Mal das Festival der sakralen Musik in Fes statt. Die Stadt Fes wurde im Jahre 1981 von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt und gilt als einer der schönsten Städte des Orients. Seit seiner Gründung im Jahr 1994 ist das Ziel dieses Festivals eine Annäherung zwischen den Völkern und Religionen zu schaffen und damit einen Beitrag zu einer friedlichen Welt zu leisten. Das Motto des diesjährigen Festivals lautet „Réenchanter le Monde“, was auf Deutsch „Die erneute Verzauberung der Welt“ bedeutet. Der persische Mathematiker, Poet und Philosoph Omar Khayyam (1048-1131) ist ein inhaltlicher Schwepunkt dieses Jahr.
Zu den diesjährigen Künstler/innen zählen u. A. Joean Beas (USA), Vahdat-Schwester (Iran), Björk (Island), …
Schauen Sie einfach auf der Seite des Festivals www.fesfestival.com vorbei und lassen Sie sich von dem Festival-Radio verzaubern.

Die Wichtigkeit der Muttersprache

7 Mrz

Beim Stöbern auf der Seite des Senders Deutsche welle wurde ich auf einen interessanten Artikel über die Bildungsmesse didacta 2012 mit dem Titel Comeback der Muttersprache aufmerksam. Zitat aus dem Artikel:
Tatsächlich wird in Deutschland viel Geld für separaten Förderunterricht an Schulen ausgegeben, bei dem das Erlernen der deutschen Sprache im Mittelpunkt steht. Trotzdem beherrschen viele Kinder mit Migrationshintergrund weder Deutsch noch ihre Muttersprache. Dabei zeigen wissenschaftliche Studien, dass Kinder, die zunächst in ihrer Muttersprache gestärkt werden, auch dem Unterricht in Deutsch besser folgen können. Mehr noch: Kindern mit Migrationshintergrund, die in der Muttersprache gefestigt sind, fällt es leichter weitere Sprachen zu lernen, als Kindern, die mit nur einer Sprache aufwachsen.

Das Gedicht Rita und das Gewehr

5 Feb

Mahmud Darwish, einer der bedeutendsten zeitgenössischen arabischen Dichter, hat zwar im August 2008 das zeitliche gesegnet, dennoch lebt er mit seinen Gedichten im Herzen der Menschen fort. Eines seiner bekanntesten Gedichte handelt von seiner ersten Liebe, das jüdische Mädchen Rita, und die Absurdität des Krieges. Musikalisch umgesetzt von dem legendären Musiker Marcel Khalife:

In der Übersetzung von Suleman Taufiq:
Zwischen Rita und meinen Augen erhebt sich ein Gewehr
Wer Rita kennt, verneigt sich vor ihr
Und betet zu einem Gott in den honigfarbenen Augen
Ich habe Rita geküsst, als sie jung war
Ich erinnere mich, wie sie sich an mich geschmiegt hat
Und wie meinen Arm dem schönsten Zopf bedeckt hat
Ritas Name war ein Fest in meinem Mund
Ritas Körper war eine Hochzeit in meinem Blut
Zwei Jahre habe ich mich in Rita verloren
Zwei Jahre schlief sie auf meinem Arm
Wir gaben uns ein Versprechen
Bei den schönsten Gläsern
Und verbrannten uns am Wein unsere Lippen
Wir wurden zwei Mal wiedergeboren
Oh! Rita, was hätte vor diesem Gewehr meine Augen von deinen abwenden können?
Außer zwei Schläfchen und honigfarbenen Wolken
Es war einmal, Oh! Stille des Abends
Am morgen wanderte mein Mond weit hinaus
Zu den honigfarbenen Augen
Und die Stadt kehrte alle Sänger fort und Rita
Zwischen Rita und meinen Augen, war einen Gewehr

Ein Meister der Imitation

4 Jan

Einfach verblüffend, wie dieser kleine australische Vogel verschiede Töne, Laute und Sprachen imitieren kann:

Bücher statt Bomben

30 Mrz

Beim Stöbern auf der Seite des Goethe-Instituts, bin ich auf den Artikel Palästina: Bücherbus auf Reisen aufmerksam geworden.
Das Projekt ist durch Frau Marianne Bielitz, eine ehemalige Lehrerin aus Berlin, initiiert. Das Hauptziel ist die jungen Menschen in Palästina zum Lesen zu motivieren.
Recherchiert man weiter und schaut auf die Seite des Deutsch-Französischen-Kulturzentrums in Ramallah, findet man unter anderem den Tourplan und ein Bild von einem Bulli!
Ich wünsche Frau Bielitz Gesundheit, Glück und viel Mut bei diesem Projekt und hoffe, dass sie zukünftig eine größere Unterstützung erfährt. Denn Bücher kosten kein Menschenleben, sind wesentlich kostengünstiger als Bomben und sichern einen gerechten und langfristigen Frieden.