Muttersprache fördern, warum?

15 Feb

In einem interessanten Radiobeitrag wurde auf Deutschlandfunk Kultur die Wichtigkeit der Förderung von Mehrsprachigkeit von Kindern thematisiert:
„Neue Befunde aus den Wissenschaften die weisen einfach darauf hin, dass wir beim Erwerb von Sprachen so ganz alte lieb gewordene Denkweisen über den Haufen werfen müssen. Dazu gehört auch, dass man zum Beispiel in Deutschland möglichst viel Deutsch lernen muss, Deutsch sprechen muss, in den Familien und in den Schulen und in der Umgebung, um auch wirklich dann Deutsch zu erwerben. Das ist nicht so. Die Rechnung, dass ein Mehr an Deutschstunden zum Beispiel auch in der Schule zu besseren Deutschnoten führen würde, die ist von Wissenschaften mittlerweile ad absurdum geführt worden. Wird eine Muttersprache nicht richtig gefördert, auch durch Sprechen, Lesen, Hören usw., dann baut sie sich einfach nicht richtig auf. Das passiert also immer dann, wenn der Prozess des Erwerbs der Muttersprache früh abgebrochen wird, auch durch Migration oder wenn sie vernachlässigt wird, weil die Eltern mit ihren Kindern nicht sprechen oder aber auch das Erlernen einer Zweitsprache, z.B. Deutsch in Deutschland, aufgezwungen wird. Dann kommt es dazu, dass eine Muttersprache nicht richtig gefördert werden kann. Das ist fatal. Weil das Referenzmodell der Muttersprache fehlt.

Wenn wir Integration ernst nehmen, dann müssen wir Muttersprachen fördern.“, so Prof. Heiner Böttger zu dessen Forschungsschwerpunkte der neurobiologische und didaktische Aspekte des Spracherwerbs gehören.
Hier der direkte Link zur mp3-Datei der Sendung (Länge ca. 30 Min).

Wie kommt ein Wort in den Duden?

2 Jan
Inschallah wurde in Duden aufgenommen: Auf ein zukünftiges Ereignis bezogener Ausdruck in der muslimischen Welt; wenn Allah will.
Stand Januar 2020: Das Wort Inschallah gehört zu den 100 000 häufigsten Wörtern im Dudenkorpus.

Frohe Weihnachten

16 Dez
Eine besinnliche Weihnachtszeit und alles Gute für das Jahr 2020 wünsche ich.

Klimaschutz-Index 2020

10 Dez
Der Klimaschutz-Index bietet jährlich ein unabhängiges Kontrollinstrument um die Klimaschutzbemühungen von verschiedenen Staaten zu messen. Wie auf der Interaktiven Karte veranschaulicht, ist Marokko Spitzenreiter bei der Energiewende auf dem dritten Platz, direkt hinter Schweden und Dänemark. Deutschland auf Rank 21 hinter Indien und Brasilien. Leider!

Lobbyismus an Schulen

17 Nov
Der gemeinnützige Verein LobbyControl befasst sich unter anderem mit dem Thema Lobbyismus an Schulen und zeigt wie manche Unternehmen versuchen die Lerninhalte und das Klima an Schulen zu beeinflussen und was man dagegen tun kann. Bei dieser Tendenz droht eine verstärkte Privatisierung von staatlichen Aufgaben im Bildungswesen. Dadurch wird der Bildung die demokratischen Kontrolle entzogen. Zu diesem Thema gibt es eine kostenlose Broschüre, die unter diesem Link runtergeladen oder hier kostenlos bestellt werden kann.

WoW: Women of Wuppertal

16 Sep
Der Frauenchor WoW (Women of Wuppertal) ist ein Angebot der bergischen Musikschule. Er wird von Frau Hayat Chauoi, geboren in Deutschland mit marokkanischen Wurzeln, geleitet. Ein sehr interessantes und wichtiges Projekt, das ich an dieser Stelle lobend erwähnen möchte.


Wer mitsingen möchte, findet weitere Infos hier.

Update 28.10.2019:
Das Konzert am Weltmädchentag und die Vorträge waren sehr interessant. Das nächste Konzert findet am 08.11.2019 um 19 Uhr statt. CityKirche, Kirchplatz 2, Wuppertal-Elberfeld
Der Eintritt ist frei, um Spenden wird geben.

Update 16.09.2019:
Benefitz-Kontzert am Weltmädchentag 11.10.2019 um 19 Uhr
CityKirche, Kirchplatz 2, Wuppertal-Elberfeld
Der Eintritt ist frei, um Spenden wird geben.

Eid ul-Adha Mubarak عيد الأضحى المبارك

11 Aug

Allen Muslim*innen wünsche ich ein gesegnetes Opferfest (عيد الأضحى). Für Türkischsprachige: Kurban Bayramı’nız mübarek olsun!
Gratulieren Sie einfach Mitmenschen, die Sie begegnen. Sie werden sich sicherlich freuen.

Update 12.08.2019:
In der Sendung Diesseits von Eden wurde ein Interview mit Frau Hamideh Mohagheghi, wissenschaftliche Mitarbeiterin für Koranwissenschaften an der Universität Paderborn, über das Thema islamisches Opferfest geführt. Das Interview klärt die Hintergründe des Festes und mögliche Neuinterpretationen für unsere Zeit auf. (Direkter Link zur mp3-Datei).