Frankreich: Schulverbot für Smartphones

31 Jul

Durch die Initiative der Regierungspartei La République en Marche verbietet die Nationalversammlung die Nutzung von Smartphones an Grundschulen sowie in der Sekundarstufe I. Linke und Konservative enthielten sich der Stimme. Wie die Pädagogen diesen Verbot praktisch durchsetzen sollen, wird von der Politik nicht beantwortet. Meines Erachtens ist nur eine durch die Lehrkraft beaufsichtigte und geförderte Nutzung von Smartphones eingebettet in das Unterrichtskonzept sinnvoll.

Programm für geflüchtete Lehrerkräfte

7 Apr

Das Program LEHRKRÄFTE PLUS an der Universität Bochum ermöglicht geflüchtete Lehrer/-innen als Vertretungslehrkräfte zu arbeiten. Bevorzugt gesucht werden Lehrkräfte, die in NRW besonders gefragte Fächer unterrichten können. Wie z.B. Mathematik, Physik, Chemie, Englisch und Französisch. Informationen über das Programm auf Arabisch (in PDF-Format) finden Sie hier.

Whatsapp-Einsatz an Schulen

4 Mrz

Laut der Seite Medienscouts, ein Angebot der Landesanstalt für Medien NRW, ist der Einsatz von Whatsapp im schulischen Kontext aus zwei Gründen nicht zulässig:
1. Die Nutzungsbedingungen von „WhatsApp“ gestatten lediglich einen privaten Einsatz. Kommunikation zwischen Lehrer/-innen, Schülern/-innen und Eltern mit Schulbezug stellt eine „dienstliche Nutzung“ dar.
2. Datenschutzrechtliche Bedenken aufgrund der Datenübertragung durch WhatsApp in die USA .
Ebenfalls der thüringische Datenschutzbeauftragte hält den Einsatz von Whatsapp an Thüringer Schulen für rechtswidrig.